Hilfe/FAQ Kontakt +33 (0)252 597 396 Wer sind wir?
Suche verfeinern
43 verfügbare Artikel mit den Kriterien:
  1. Filter entfernen Marke: Kartell
Verfügbarkeit
  1. Auf Lager (29)
Preis
  1. 100 € - 200 € (3)
  2. 200 € - 300 € (13)
  3. 300 € - 400 € (7)
  4. 400 € - 600 € (2)
  5. 600 € - 1000 € (11)
  6. über 1000 € (7)
Marke Aufheben
Farbe
  1. Beige
  2. Braun
  3. Gold
  4. Kupfer
  5. Metall
  6. Orange
  7. Silber
  8. Spiegel
  9. Violett
Material
  1. Corian
  2. Faser
  3. Leder
  4. Textil
Designer
  1. AC/AL Studio
  2. Achille Castiglioni
  3. Adam Tihany
  4. Aïssa Logerot
  5. Alain Gilles
  6. Alan van Havre
  7. Alessandro Stabile
  8. Alexander Girard
  9. Alexander Taylor
  10. Alfredo Chiaramonte
  11. Amandine Chhor
  12. Anastasia Ivanuk
  13. Anna Karnov
  14. Anna Maria Øfstedal Eng
  15. Anne Harvala
  16. Antoine+Manuel
  17. Anton Cristell
  18. Antonino Sciortino
  19. Antoni Palleja Office
  20. Arik Levy
  21. Arne Jacobsen
  22. Aujourd'hui ou Mardi
  23. Axel Chay
  24. Axel Enthoven
  25. Barba Corsini
  26. Barber Osgerby
  27. Bea Mombaers
  28. Benoît Convers
  29. Bentu Design
  30. Bertjan Pot
  31. Bertrand Lejoly
  32. Bolia Design Team
  33. Bruno Rey
  34. Büro Famos
  35. Busetti - Garuti - Redaelli
  36. Cecilie Manz
  37. Charles & Ray Eames
  38. Christophe Pillet
  39. Clara Mahler
  40. Claudio Bellini
  41. Constance Guisset
  42. Cristian Mohaded
  43. Daniele Bortotto
  44. Danielle Siggerud
  45. Dario Gaudio
  46. David Hodkinson
  47. Dialect
  48. Diesel Creative Team
  49. Dimitri Bähler
  50. Driade Lab
  51. e-ggs
  52. Eileen Gray
  53. Emanuel Gargano
  54. Eno Studio
  55. Ettore Sottsass
  56. Eva Vesmanen
  57. Färg & Blanche
  58. Federica Capitani
  59. Franco Raggi
  60. Fratelli Campana
  61. Frédéric Sofia
  62. Front
  63. Gabriel Teixidó
  64. Gae Aulenti
  65. GamFratesi
  66. GamplusFratesi
  67. Garth Roberts
  68. Giò Colonna Romano
  69. Giogia Zanellato
  70. Giulio Cappellini
  71. Goula & Figuera
  72. Granstudio
  73. Graziano Moro
  74. Guglielmo Berchicci
  75. Guilherme Torres
  76. Gunilla Allard
  77. Hay Studio
  78. Henrik Pedersen
  79. Ilaria Marelli
  80. Inês Martinho
  81. Ionna Vautrin
  82. Isamu Noguchi
  83. Italo Pertichini
  84. Jacques Adnet
  85. Jacques Deneef
  86. Jaime Hayón
  87. Jakob Jorgensen
  88. Jan & Lara
  89. Jasper Morrison
  90. Jean-Baptiste Fastrez
  91. Jean-Marie Massaud
  92. Jean Prouvé
  93. Jens Fager
  94. Joa Herrenknecht
  95. Joe Colombo
  96. Jonas Wagell
  97. Jonathan Adler
  98. Kasper Salto
  99. Kenyon Yeh
  100. Konstantin Grcic
  101. Kranen/Gille
  102. Lapo Ciatti
  103. Lars Beller Fjetland
  104. Lievore Altherr Molina
  105. Line Depping
  106. Lorenzo Arosio
  107. Luca Nichetto
  108. Lucian Ercolani
  109. Luciano Bertoncini
  110. LucidiPevere Studio
  111. Luc Jozancy
  112. M. Catalano
  113. Marc A. Thorpe
  114. Marcantonio Raimondi Malerba
  115. Marcel Wanders
  116. Marco Marin
  117. Margaux Keller
  118. Marie-Christine Dorner
  119. Marie Michielssen
  120. Mario Tsai
  121. Martin Solem
  122. Matthieu Bourgeaux
  123. Mattia Albicini
  124. Maurizio Peregalli
  125. Meneghello Paolelli Associati
  126. Mette Schelde
  127. Mia Hamborg
  128. Michele de Lucchi
  129. MODO architettura + design
  130. Monica Graffeo
  131. Moredesign
  132. Morten & Jonas
  133. MSDS Studio
  134. Naoto Fukasawa
  135. Nathan Yong
  136. Nendo
  137. Nicholai Wiig-Hansen
  138. Normal Studio
  139. Norm Architects
  140. Note Design Studio
  141. Objekto
  142. Orla Mølgaard-Nielsen
  143. Orlandini Design
  144. OrtegaGuijarro Studio
  145. Pagnon & Pelhaître
  146. Paola Navone
  147. Pascal Mourgue
  148. Patrick Norguet
  149. Paul Delaisse
  150. Pavel Vetrov
  151. Pedro Paulo Venzon
  152. Peter Hvidt
  153. Peter Shire
  154. Philippe Bestenheider
  155. Pierre Charpin
  156. Pols Potten Studio
  157. Pool
  158. Prospero Rasulo
  159. Rachel Convers
  160. Rafic Farah
  161. Rasmus Falkenberg
  162. Renato Pigatti
  163. Richard Sapper
  164. Roberto Mora
  165. Roberto Paoli
  166. Roderick Vos
  167. Rodolfo Bonetto
  168. Rodolfo Dordoni
  169. Roee Magdassi
  170. Ron Arad
  171. Salvatore Indriolo
  172. Samer Alameen
  173. Sami Kallio
  174. Sarah Lavoine
  175. Sascha Sartory
  176. Sebastian Herkner
  177. Sezgin Aksu
  178. Shane Schneck
  179. Shiro Kuramata
  180. Silvia Suardi
  181. Simone Bonanni
  182. Simon Legald
  183. Slide Studio
  184. Space Copenhagen
  185. Stefan Diez
  186. Steffensen & Würtz
  187. Studio BrichetZiegler
  188. Studio EA
  189. Studio Fermob
  190. Studio Garcia Cumini
  191. Studio Job
  192. Studio Segers
  193. Studio Simple
  194. Superstudio
  195. Susan Potts
  196. Sylvain Willenz
  197. Theresa Arns
  198. Thomas Bentzen
  199. Todd Bracher
  200. Tom Dixon
  201. Tomita Kazuhiko
  202. Trine Andersen
  203. Tristan Lohner
  204. Tsé-Tsé
  205. Verner Panton
  206. Victor Vasilev
Seite
  • 1
Seite
  • 1

Kartell-Couchtische: Extravagantes und verspieltes Design

Bunt und verspielt, extravagant und doch elegant – kaum ein Möbelstück von Kartell gleicht einem anderen. Auch die Kartell-Couchtische überzeugen mit ihrer Vielfalt. Transparente Würfel stehen neben glänzenden Tischplatten und filigrane Details erzeugen eine überraschende Wirkung. Mit großem Vergnügen und viel Ironie widmen sich die Designer des bekannten italienischen Labels ihrer Aufgabe. So entstehen Möbel, die Kartell von allen anderen Designermarken unverwechselbar abheben. Auch in Ihrem Zuhause setzen Sie mit einem Couchtisch von Kartell ein ausdrucksstarkes Statement. Kombinieren Sie die Tische mit einer schlichten Sitzgarnitur, um einen Blickfang im Wohnzimmer zu kreieren. Oder erschaffen Sie sich mit weiteren eindrucksvollen Kartell-Möbeln ein farbenfrohes, extravagantes Refugium.

 

Direkt aus der Designmetropole Mailand: Couchtische von Kartell

Für die Experten des Möbeldesigns zählen die Entwürfe des Labels schon lange zu den absoluten Klassikern. Bereits im Jahr 1949 wurde das Unternehmen von Giulio Castelli in Mailand, Italiens Hauptstadt des Designs, gegründet. In Zusammenarbeit mit seiner Frau Anna Castelli Ferrieri und weiteren internationalen Designern wie Philippe Starck werden seitdem unter dem Markennamen Kartell eigenwillige Kollektionen gefertigt. Auch die Couchtische von Kartell erfreuen Designfans mit ihrer vielfältigen Formsprache. Kubische Formen treffen hier auf transparente Gebilde und gestanzte Muster, sodass fantasievolle, aber funktionale Möbel entstehen.

 

Das Spiel mit dem Licht: Kartell-Couchtische aus Polycarbonat

Bekannt gemacht hat das Label vor allem der innovative Umgang mit dem Material Polycarbonat. Besonders die transparenten Couchtische von Kartell aus dem robusten Kunststoff bringen uns immer wieder zum Staunen:

 
  1. La Bohême: Der Hocker in Form einer Vase von Philippe Starck kann auch als Couch- oder Beistelltisch genutzt werden.
  2. Sparkle: Dieser Kartell-Couchtisch von Tokujin Yoshioka überzeugt nicht nur durch seine Optik, sondern auch durch versteckten Stauraum unter dem abnehmbaren Deckel.
  3. Panier: Der Tisch des Designer-Duos Ronan & Erwan Bouroullec weist eine durchbrochene Struktur auf, die verzaubernde Lichteffekte erzeugt.

Nicht nur das Spiel mit Licht und Transparenz macht das Material Polycarbonat so attraktiv für die Designer. Auch die anderen Eigenschaften des Kunststoffs sind ideal für die Couchtische von Kartell. Denn Polycarbonat ist sehr robust und langlebig, eignet sich für innen wie außen und ist zudem leicht zu reinigen.

 

Kartell-Couchtische bei MadeInDesign.de: Designobjekte mit Kultstatus

Die Möbel des italienischen Labels besitzen in der Designwelt Kultstatus. Auch die Kartell-Couchtische bilden da keine Ausnahme. Neben Klassikern wie den Componibili setzen sich auch die jüngeren Entwürfe der Marke durch. Ob eher schlichte Designs wie die Ablage- und Couchtische der Kollektion Trays von Piero Lissoni oder verspielte Entwürfe wie die filigranen Tische T-Table von Patricia Urquiola – die Kartell-Couchtische sind etwas für jeden Geschmack. Einen besonderen Blickfang stellen dabei mit Sicherheit die von Philippe Starck kreierten Beistelltische Gnome in Form von Gartenzwergen dar, mit den ironischen Namen Attila und Napoléon. Verspieltes Design mit einem Augenzwinkern, das ist die besondere Qualität der Möbel von Kartell!